Partner

Dieser Abschnitt enthält Informationen über die elf Mitglieder der Learn2Teach Partnerschaft. Die Mitglieder stammen aus 7 verschiedenen Ländern und bringen eine große Spanne von Lehrerfahrung und technologischem Wissen mit. Klicken Sie auf die verschiedenen Optionen, um mehr über die Arbeit der Partner zu erfahren.

http://www.learn2teach.eu/project-partners/

 

Technische Universität Dortmund

TUDO steht für Technische Universität Dortmund

Die TU Dortmund forscht seit ihrer Gründung im Jahr 1968 auf internationalem Niveau über Menschen, Natur und Technologie. Sie hat ein einzigartiges Profil mit einer speziellen Kombination von Fakultäten im Bereich der Natur- und Ingenieurswissenschaften, der Sozialwissenschaften und den Humanwissenschaften. Diese Struktur erzeugt neues Wissen, Methoden und Technologien. All dies wird erreicht durch ein Spektrum innovativer Forschung und in mehr als 65 Bachelor- und Masterprogrammen, welche ein weitreichendes Lehramtsprogramm in mindestens 30 Fächern beinhalten.

Die sfs ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der TUDO

Ein Disziplinen übergreifendes Team von Arbeitsexperten, Sozialwissenschaftlern, Ökonomen, Pädagogen, Statistikern, Ingenieuren und Computerexperten forscht und evaluiert im Hinblick auf aktuelle  Angelegenheiten der Arbeitswelt. Die sfs legt in ihrer Forschung großen Wert auf direkt anwendbare Ergebnisse. Ein großer Teil dieser Projekte wird in Zusammenarbeit mit Partnern aus dem jeweiligen Forschungsfeld durchgeführt.

 

IBC, Dänemark

International Business College, Fredericia-Middelfart Afdeling, Denmark

Das IBC – International Business College – liegt in einer von Dänemarks am schnellsten wachsenden Wirtschaftsregion, mit Campus in Frederica, Kolding und Aabenraa und einer örtlichen Bevölkerung von 350.000 Personen. Sie finden uns auf der Halbinsel Jutland in Dänemark, 20km von der deutschen Grenze entfernt, wo die Little Belt Brücken die Insel Funnen kreuzen.

Unser Studienprogramm und unsere Management Ausbildung zieht viele Studenten und Unternehmen Dänemarks und weltweit an.

Wir bilden Individuen mit multiplen Fähigkeiten aus, für welche Innovation, Flexibilität und Globalisierung keine Fremdwörter sind, sondern eine natürliche Art des Denkens, jetzt und auch zukünftig. IBC beinhaltet mehrere Lehrebenen, wie z.B.:

Berufliche Ausbildung und Training:

IBC ist ein regionales Center des Berufstrainings und beinhaltet: Einzelhandel, Handel, private und öffentliche Verwaltung, Banking, Rechnungswesen, Schifffahrt und Finanzwesen.

Alle Programme werden in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft entwickelt, denn IBC erfüllt deren Forderung nach Qualität, Flexibilität und einer großen Reichweite an Lehrfächern.

Wirtschaftsabitur/ Wirtschaftsschule:

Dieses 3-jährige sozialwissenschaftliche Ausbildung beinhaltet: Wirtschaftsökonomie, Marketing, Internationale Wirtschaft, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Zeitgeschichte, Mahematik, Dänisch, Englisch und ein oder 2 weitere Fremdsprachen, wie beispielsweise Deutsch, Spanisch oder Französisch. Weiter gibt es eine Bandbreite von Spezialisierungsmöglichkeiten, welche Ökonomie, Marketing und Globalisierung beinhalten. Dieses Programm ermöglicht Übergänge in weitere Ausbildungsmöglichkeiten in der Wirtschaft, der Kommunikation, dem Journalismus, Sprachen und Recht, aber auch in Feldern wie dem Lehramt oder der Sozialarbeit.

IBC legt Wert darauf ihren Schülern aktives Lernen und Kreativität in einer angenehmen Umgebung, in der die Schüler eigenständiges Denken und einen Sinn für Verantwortung entwickeln können, zu ermöglichen. In der 3- jährigen Ausbildung können die Schüler ihre internationale Perspektive und ihr Wirtschaftswissen weiterentwickeln und können nach Abschluss automatisch in weitere Ausbildungen an Universitäten oder Wirtschaftsschulen übergehen

 

Management Training Center

Das IBC Management Center zielt auf Unternehmen und ihre Angestellten, in der näheren Umgebung und in ganz Dänemark, ab. Wir bieten den Unternehmen einen nützlichen Service im Bereich des management trainings und der Organisations- und Personalentwicklung an. Unsere Management, HR, IT und Bilanzierungsprogramme und Kurse bringen Fähigkeiten und Kompetenzen hervor, welche auf die Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnitten sind. Die Kurse finden entweder im IBC oder in den Unternehmen selbst statt.

Dasselbe gilt für Personen, die bereits im Berufslebe stehen aber ihre professionellen und persönlichen Kompetenzen auffrischen möchten. Wir bieten zusätzliches Training und weitere Studienmöglichkeiten für diejenigen an, die ihre Qualifikationen und ihr Wissen verbessern wollen.

Für weitere Informationen: www.ibc.dk

 

 

 

 

Gloucestershire College, UK
Das Gloucestershire College  ist eine erfolgreiche Schule für höhere Bildung in Großbritannien. Es bietet eine weite Bandbreite an Bildungs- und Trainingsprogrammen an, wie z.B dem Abitur oder weiteren Schulabschlüssen,  beruflichen Qualifikationen, Praxisorientiertem Lernen, Grundkompetenzen, Höherer Bildung, Wirtschaftskurse, Abendkurse und Englisch Kurse für Ausländische Schüler, an. Die Schule hat drei Hauptstellen in Cheltenham, Gloucester und dem Royal Forest of Dean, sowie einige Nebenstellen wie unsere Baugewerbsschule in Kingsditch und unserem Campus in Mitcheldean.

 

 

FLBK, Deutschland

Friedrich-List-Berufskolleg, Herford, Germany

Das Friedrich-List-Berufskolleg (FLBK) ist eine Berufsschule mit den Fachgebieten Handels- und Wirtschaftsverwaltung, IT und Sprachen. Es liegt in Herford, Deutschland und umfasst rund 1.800 Schüler und 130 Lehrer.

Erfahrungen des FLBK:

  • “Europa-Schule”
  • “Umweltschule in Europa”
  • Hervorragende Ausstattung  mit IT- Equipment
  • Erfahrungen mit Schülermobilität
  • Erfahrungen mit Projekt Klassen
  • Teilnahme an und Koordination von  verschiedenen Comenius Projekten, z.B E-Learning, E-Handel, Active Young Citizens of Europe
  • Schüleraustausche mit Polen, Irland, Frankreich, Ungarn und Belgien
  • Stellenvermittlung ins Ausland, z.B. nach Irland (Leonardo)

 

 

 

 

 

 

Esplai, Spanien

Fundacion Acción Social Eduación y Tiempo Libre, Barcelona

ESPLAI’s Ziel ist es soziale Inklusion durch ICT Fähigkeiten zu fördern, indem es solche Personen fokussiert die von der digitalen Kluft betroffen sind, als auch solche die von sozialem Ausschluss bedroht sind. Unser Projekt zielt darauf ab, Trainingsmethoden für den Umgang mit digitaler Literatur zu entwickeln, als auch Computer Nutzern zu helfen ihre e-Fähigkeiten weiter zu entwickeln, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Unter ESPLAI´s neuesten Projekten finden sich  solche, die jede dieser Gruppen adressiert.  Frauen- Geschlechtergleichheit beim Zugang zu Informations- und Kommunikationsmedien- Wir sind sehr aktiv in diesem Feld, arbeiten mit dem Problem der Geschlechtergleichheit selbst, aber  auch mit anderen Faktoren wie Arbeitslosigkeit oder Immigration. Gefängnisinsassen– Im Jahr 2009 haben wir ein digitales Literaturprogramm in 8 Spanischen Gefängnissen eingeführt. Ältere und behinderte Menschen– In dem Programm “Accessible Digital Literacy for everyone” entwickeln wir eine zugängliche e-learning Plattform für Menschen mit Behinderungen. Jugend – eines unserer Hauptprogramme basiert auf der Philosophie des Ehrenamtlichen Unterrichts. Jugendliche unterrichten hier, nach einer angemessenen Schulung, freiwillig Erwachsene in Computerkenntnissen. Ländliche Umgebungen – durch die Dynamisierung ländlicher Telecentres in ganz Spanien (Prozess der Transformation statischer Daten Strukturen in Dynamische).

Nach einigen Jahren der Arbeit auf nationaler Ebene hat ESPLAI einen Schritt zu internationalen Projekten gemacht. Im Jahr 2009 hat ESPLAI europäische Förderungen für 3 verschiedene Projekte erhalten, von denen es 2 leitet: 1) Das Grundtvig Programm “Improving key competences of citizens at risk of exclusion from the labour market”  (KEYC4All), welches das Ziel hat, die Grundkompetenzen niedrig qualifizierter Erwachsener durch alternative Lehrmethoden zu verbessern und somit deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. 2) Das Leonardo Programm: “European VET solution for e-Inclusion facilitators” (VET4e-i), dessen Hauptziel es ist ein zertifiziertes Trainingsprogramm für e-Inclusion facilitators zu entwickeln und somit eine angenehme Lernumgebung inspiriert durch das Web 2.0  zu schaffen.  Letztlich, 3) (nicht als Leiter aber als Partner) haben wir an einem weiteren Grundtvig Projekt  teilgenommen, dem “Innovative models to integrate learning and working in adult prisons” (KEYS).  Das Ziel dieses Projekts ist es Innovative und übertragbare Modelle des Lernens in Gefängnissen zu entwickeln, um die Bildungsmöglichkeiten der kleinen Gruppe Erwachsener Gefängnisinsassen zu verbessern. Diese drei Projekte laufen aktuell, zu diesen haben wir aber noch zwei weitere hinzuzufügen: 1) Das von einer serbischen Organisation geleitete “Click to Europe” Projekt, dessen Ziel es ist den Austausch von Erfahrungen und know-how zwischen professionellen EU Organisationen und Netzwerken und solchen, die in Serbien auf ziviler und öffentlicher Ebene an e-Inclusion arbeiten, zu erleichtern.  Unser neuestes Projekt ist das durch Europa finanzierte und Learn2Teach vorausgehendes Projekt “E-Scouts” ,welches im Januar 2011 angelaufen ist.

Im Jahr 2005 hat Esplai  das Projekt “CONECTA JOVEN” ins Leben gerufen. Conecta Joven ist ein Projekt des betreuten Lernens mit dem Ziel junge Leute zu befähigen e-Fähigkeiten zu lehren und somit ihre gesellschaftliche Beteiligung zu fördern und ihre ersten für den Lebenslauf bedeutsamen Aktivitäten hervorzubringen. Es ist ein ehrenamtlich Organisiertes Projekt und beinhaltet Trainingseinheiten, Treffen und Kontrollen. Das Projekt läuft über einen Zeitraum von 3-6 Monaten und wird in Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen und Schulen organisiert.

 

Go!, Belgien

GO! onderwijs van de Vlaamse Gemeenschap, Brüssel

GO! Education wird organisiert von der öffentlichen Körperschaft ‘GO! onderwijs van de Vlaamse Gemeenschap’, im Auftrag der flämischen Gemeinschaft Belgiens. Obwohl Go! staatlich finanziert wird, sind ihre Aktionen unabhängig vom flämischen Bildungsministerium. GO! Ist eine der 3 Hauptbildungeinrichtungen in Flandern. Die anderen Beiden werden durch öffentliche Netzwerke, hauptsächlich durch Gruppen der katholischen Kirche, finanziert und laufen in ländlicher Umgebung und Gemeinden.

Durch GO! wird das Recht aller Eltern verkörpert, eine Schule in zumutbarer Nähe für ihre Kinder zu wählen.

Nach belgischer Verfassung hat jedes Kind ein Recht auf Bildung. Um dies zu garantieren, ist ein Schulbesuch über einen Zeitraum von 12 Jahren, welcher am ersten September des Jahres, in dem das Kind 6 wird startet und in dem Jahr, in dem das 18. Lebensjahr erreicht wird endet, verpflichtend.

Unsere Bildungsangebote beinhalten Kinderbetreuung für Kinder im Alter von 3 Monaten bis 2 ½ Jahren, Kindergarten für Kinder im Alter von 2 ½ bis 6 Jahren, Halbtagsbetreuung ab einem Alter von 6 Jahren und schließlich Bildung erwachsener im Alter von 18-99 Jahren. Lebenslanges Lernen ist eins unserer  Hauptanliegen. Ein  weiteres belgisches Recht ist der freie Zugang zu Bildung in der gesamten Zeit der Schulpflicht. Schulen ist es demnach nicht erlaubt eine Schulgebühr zu erheben.

Unser Unterrichts- und Lernprojekt (unser sogenanntes PPGO, niederländische Abkürzung für ‘Pedagogisch Project van het GO!) beinhaltet all unsere Prinzipien, Werte und Grundsätze. Es ist wesentlich für Schüler objektiv und bewusst über ihre Taten nachzudenken und überlegte Entscheidungen zu treffen. Neben Bildung ist es unser Ziel die Persönlichkeit jedes Schülers zu unterstützen. Unser PPGO ist das Resultat eines gut funktionierenden, demokratischen Managements, welches auf Einsicht, Verstehen und Beteiligung basiert.

Bildung sollte jedem Individuum erlauben seine Talente zu entwickeln und starke Normierungen zu vermeiden. Bildung sollte im Einklang mit den individuellen Talenten und Fähigkeiten der Schüler vollzogen werden. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Ausbildung eines vorurteilsfreien Blicks auf die Gesellschaft, Natur und andere Menschen. Jeder Mensch ist einzigartig: deshalb wollen wir, dass sich die die individuellen Fähigkeiten jedes Schülers in allen Bildungssituationen entfalten können. Dies bedeutet unter Anderem gleiche Möglichkeiten für Schüler mit gleichen Fähigkeiten.

GO! erzieht Jugendliche zu sozialen, umweltfreundlichen und toleranten Erwachsenen mit einem weit gefächertem Interesse an kulturellen Ereignissen, sowohl im In-als auch im Ausland. GO! verpflichtet sich zu einem neutralen und respektvollen Umgang mit philosophischen, ideologischen oder religiösen Ansichten der Schüler oder ihrer Eltern. Wir erlauben den Schülern zwischen Ethik oder einer der folgenden sechs Religionen als Schulfach zu wählen: Katholische, Islamische, Jüdische, Anglikanische, Orthodoxe oder Protestantische Religion. Unseren Schülern beizubringen mit dieser Diversität umzugehen gibt unserer Lehre weiteren Wert. Unser PPGO richtet sich auf Werte wie Respekt, Toleranz, Gleichheit, Offenheit und Solidarität.

 

SSEPS, Tschechien

Partner Střední škola ekonomicko-podnikatelská Studénka, o. p. s.

Unsere Schule wurde im Jahr 1994 gegründet, so dass sie nun bereits 16 Jahre existiert. In dieser Zeit haben mehr als 3000 Absolventen die Schule erfolgreich verlassen und es wurde den Schülern beigebracht die Strukturen von Reiseagenturen zu analysieren, indem sie selbst Reisepläne erstellen und im Kundendienst tätig sind. Dies alles im Zusammenhang mit Transport, Unterbringung, Verpflegung, der Organisation von Sightseeing Touren und Ausflügen zu beliebten europäischen Zielen und dem Halten von Präsentationen.

Dank den ICT Programmen behaupten sich unsere Absolventen in Berufen wie den der Ökonomen, Personalleitern, Managern, Reiseführern und IT Spezialisten

 

 

Pontydysgu, UK

Pontydysgu Ltd. Pontypridd, Wales

Pontydysgu ist eine unabhängige Wissenschafts- und Entwicklungseinrichtung in Wales, GB. Seit ihrer Gründung sind die Hauptforschungsgebiete das durch Technologien beeinflusste Lernen und die Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien für die Entwicklung und Verbreitung von Wissen. Dies beinhaltet Forschung und Entwicklung in neuen pädagogischen Ansätzen des Arbeitsbezogenen Lernens, die Anerkennung informeller Lehrmethoden, das Training von Lehrern und die Entwicklung frei zugänglicher Bildungssoftware. In letzter Zeit hat Pontydsgu an der Entwicklung neuer Anwendungen und Zugängen des e-portfolio und persönlichen Lernumgebungen, sowie an der Nutzung sozialer Software für Lernen und der Entwicklung von Wissen geforscht. Pontydysgu ist erfahren in der Nutzung von Informations- und Kommunikationsmedien für e-learning Zwecke, dem Produzieren, liefern und vermitteln von e-learning Programmen zu Lehrern in anfänglichem Training und für eine professionelle Entwicklung. Pontydysgu hat eine Serie von face-to-face und online Workshops organisiert, die Lehrern die Produktion offener Bildungsressourcen näherbringen soll und wirkt als Berater der OECD in diesem Thema.

 

 

 

RL, Italien

Reflective Learning, Rome

Reflective Learning Italy (RL-IT) ist eine im Jahr 2008 gegründete non-profit Organisation. Aufgebaut wurde sie von auf internationaler Ebene arbeitenden Fachleuten, die an dem Ziel arbeiten, die Prinzipien, Methoden und Kultur der Methodologie des reflexiven Lernens zu verbreiten und die Entwicklung von Modellen zur Erschließung der Methodologie auf individueller, professioneller und organisatorischer Ebene, in verschiedenen organisatorischen Kontexten zu vereinfachen.

RL-IT unterstützt und hilft Individuen, Fachleute  und Organisationen ihre Organistionskontexte, Praktiken, Beziehungsnetzwerke und Ziele für die Zukunft dahingehend zu überdenken, dass der Prozess zu einer größeren Demokratisierung der Wirtschaftssysteme und Lernprozesse führen muss und ein Bewusstsein für die bereits gemachten positive Erfahrungen geschaffen wird.

RL-IT ist ein Mittelpunkt globaler Netzwerke von Gruppen und Zentren in Europa und der ganzen Welt (Reflective Learning International – http://www.rl-international.com/) mit einer soliden Grundlage, welche in über 10 Jahren geschaffen wurde.

 

MSL, Italien

Liceo Scientifico e Musicale Statale “G. Marconi”, Pesaro, Italy

Liceo Scientifico and Musicale Statale “G. Marconi” ist eine in verschiedene Kurse (Angewandte Wissenschaften, Musik) gegliederte weiterführende Schule. Die Schule, welche rund 1.200 Schüler umfasst, hat dank dem europäischen Sozialfond lange Erfahrungen in europäischen Partnerschaften (Leonardo, Comenius, Schüleraustausche mit Dänischen und Französischen Schulen) und in Berufstrainings Aktivitäten.  Dank dem italienischen System der Didaktischen Autonomie nutzt das Institut bereits seit langer Zeit Informations- und Kommunikationstechniken in seinen Lehraktivitäten.

Unsere Schule ist ein Test-Center für den Computerführerschein und wir bieten voll ausgestattete Klassenräume, Wissenschafts- und Computerlabore mit interaktiven whiteboards, einen Projektionsraum und ein Theater. Es ist eine Ausbildungseinrichtung für neue Bewerber und wir beteiligen eine Zahl von erfahrenen und qualifizierten Lehrern in unser Lern Management System (Moodle).

 

LaSisla, Spain

LA SISLA High School, Sonseca, Spanien

LA SISLA High School liegt in Sonseca, einer Stadt ungefähr 30 km von Toledo entfernt. Die Schule hat Seite an Seite mit Esplai (einem Partner in diesem Projekt) gearbeitet und das Projekt „CONECTA JOVEN“ aufgebaut.

Conecta Joven ist ein Lernprojekt, welches darauf abzielt, die Lehrfähigkeiten junger Leute in Grund e-skills zu fördern, ihre Teilnahme an der Gesellschaft zu verbessern und erste Erfahrungen für den Lebenslauf zu sammeln. Es ist eine freiwillige Aktion, die Training, Treffen und Kontrolle über einen Zeitraum von drei bis sechs Monaten in Zusammenarbeit mit lokalen Schulen umfasst.

Unsere Technische- und unsere Englischfakultät sind mit ihren Lehrern und Mitarbeitern stark in die Umsetzung des Projekts involviert. Unsere Einrichtung hat ein großes Wissen und viel Erfahrung mit der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien, um die Fähigkeiten unserer Schüler und Lehrer zu verbessern. Auch ist unsere Einrichtung Teil des service-learning Programms Conecta Joven. Für mehr Informationen gehen sie auf: http://www.conectajoven.net

 

This post is also available in: Englisch, Spanisch